• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Deutsche Pokalmeisterschaft 2018

Double 2018 geschafft!

Nach der DM Titel in Würzburg hatten die Basketballer aus Domstadt nur ein logisches Ziel. Man strebt nach dem weiten Titel. Den Titel Deutsche Gehörlosen Pokalsieger besaßen der ewige Rivale aus Frankfurt/Main schon seit zwei Jahren. Die Würzburger verloren im letzten Jahr das Finalspiel gegen Frankfurt in München mit 70:56.

Weiterlesen

Deutsche Gehörlosen Leichtathletik Meisterschaften 2019

Medaillenregen und Medaillenrekord unserer Sportler des GSV Würzburg bei den Deutschen Gehörlosen Meisterschaften in Hannover.

Mit 41 gewonnen Medaillen– davon 18x Gold, 16x Silber und 7x Bronze ist der Verein stolz auf seine 17 Sportler.

So viele Medaillen hat der GSV noch nie bei einer Deutschen Meisterschaft abgeräumt. Zudem gab es viele Deutsche Rekorde / Bestleistungen. Herausragend waren die Deutschen Rekorde und Bestleistungen unserer GSV Athleten.

(vollständigen Bericht & zahlreiche Bilder bitte diesen Link klicken ) 

 

Deutsche Gehörlosen Leichtathletik Meisterschaft 2018

Deutsche Gehörlosen Mehrkampfmeisterschaften im Rahmen des 7. Bundesjugendtreffen in Frankenthal am 12.05.2018

Der Wettkampftag war sehr lang und anstrengend, aber für den GSV Würzburg erfolgreich!!



Von 6 GSV Teilnehmer haben wir 5 Medaillen und 2 Tagessieger mit nach Würzburg nehmen können. Das ist doch toll, oder? 
Es war sehr heiß, weit und breit auf der Leichtathletikanlage gab es kein Sonnenschirm oder Schattenmöglichkeit. Wahnsinn. wir alle hatten uns einen Sonnenbrand erwischt.
Trotzdem war der Tag für uns alle auch erlebnisreich, schön und erfolgreich.

Weiterlesen

Bayerische Kleinfeldmeisterschaft der Herren 2018 in Augsburg

Nachdem einige Spieler sehr kurzfristig die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft absagten, mussten sie zu sechst die Kleinfeldmeisterschaft in Augsburg absolvieren. Die Mission an diesem Tag war ganz klar: die Kräfte klug einzuteilen und effektiv zu spielen.
Als erstens traten die Würzburger gegen die Kleeblätter aus Fürth an. Beim Halbzeitpfiff stand es noch 0:0 auf der Anzeigetafel. Nach dem Seitenwechsel machten die Fürther ernst und erhöhten das Tempo und schossen vier Tore.
Gegen die Bergfreunde aus München waren die Unterfranken klar chancenlos. Gleich kurz nach dem Anstoß erzielten die Münchener die Tore. Zur Halbzeit stand es bereits 3:0 für die Münchener. Als die Münchner übermütiger wurden und stärker nach vorne aufrückten, schoss Tobias Reinhardt von der Mittellinie ein sehenswertes Tor. Kurz daraufhin stellte die Münchener mit 1:4 den alten Abstand wieder her.
Im dritten Spiel spielten die Domstädter gegen die Nürnberger, lange war das Spiel noch offen. Man hatte einige Chancen das Führungstor zu erzielen. Nach vielen vergebenen Chancen hatten die Nürnberger die Vorteile mit ihren vielen Ersatzspieler auf ihrer Seite und beendeten das Spiel mit 2:0.
Zur Mittagszeit hatte der 6-Mann-Kader der Würzburger mit der Audi-Stadt zu tun. Die Ingolstädter machten einen kurzen Prozess mit dem müden Würzburger und erzielten in diesem Spiel 5 Toren. Das Team um Kapitän Jochen Noe konnte kaum Akzenten gegen die erfahrenden Spieler setzen.
Nach 4 Spielen hatten die Spieler aus Würzburg schon über 60 Minuten Spielzeit in den Knochen und hatten noch zwei schweren Spielen zu absolvieren. Man musste noch gegen GSV München und GSV Augsburg spielen. Die Gegner hatten realistische Chance auf den Erwerb des Bayerischen Titel. Man unterlag zwei Spielen mit 1:6 (GSV München) und 0:4 (GSV Augsburg). Den Ehrentreffer gegen München erzielte der jüngste Spieler der Unterfranken Tobias Reinhardt.
In allem letzten Spiel gilt es, alle restlichen Kräfte zu mobilisieren und die Meisterschaft versöhnlich zu beenden. Man trat gegen die Straubinger an. Nach kurzem Abtasten schoss Fabian Reuss den Führungstreffer für GSV Würzburg mit einem harten Schuss ins kurzem Eck. Nach dem Halbzeitpfiff lag der Fokus nur noch auf der Defensive. Die Spieler sehnten nach dem Schlusspfiff und die Straubinger konnten die Führung der Würzburger egalisieren. Man müsste sogar einen Siegtreffer erzielen, wenn man nicht auf dem letzten Tabellenplatz die Meisterschaften beenden will. Die Würzburger hatten Glück und schoss den wohlverdienten Führungstreffer durch Tobias Reinhardt und beendeten die Meisterschaft auf dem vorletzten Platz. (tr)
Folgende Spieler nahmen an der Meisterschaft teil:

Jochen Noe, Tobias Reinhardt, Fabian Reuss, Sandro Pohl, Daniel Brückner und Jürgen Fuss

Partner und Förderer 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.