• 1

Würzburger Residenzlauf 2019...

...und wir waren wieder dabei!!!

Bei sehr kühlem Wetter und Tausende von Menschen haben alle Leichtathleten des GSV Würzburg mit tollen Leistungen ihr Fitness überzeugen können.

Zuerst starteten im Schnupperlauf, das erstmals mit Zeitnahme stattfand, Tessa und Ronja Hopf, sowie Emilie Eggert. Alleine mit vielen Kinder standen alle drei direkt an vorderster Stelle am Start. Jedoch dauerte es noch etwas. Der Sport-Moderator, der den ganzen Residenzlauf moderierte, bewegte die Kinder mit Aufwärm-Übungen und alle machten mit. Der Startschuss ist gefallen. Tessa sprintete los, dahinter Emilie und Ronja. Emilie stürzte kurz darauf und Ronja mit ihr, aber das hinderte sie nicht daran aufzugeben - im Gegenteil, beide standen auf & machten sich aus dem Staub. Nach und nach überholten sie andere Kinder ein. Tessa kam als 2. von allen Mädchen ins Ziel. Dicht dahinter Emilie und Ronja. Eine Super-Leistung von den dreien!

 

Nun waren Kindergartenkinder dran, die gemeinsam mit Mamas oder Papas Hand in Hand ohne Zeitnahme laufen. Unser Nesthäkchen Hannes Braun lief mit seinem Papa Marco die ganze Strecke - 600m - ohne Pause und ohne Händchen halten durch. Dieser Lauf hat ihm so gut gefallen, dass er nächstes Jahr alleine laufen möchte.

Danach folgten die Bambini Läufe 1km der u10 statt. Der GSV Würzburg konnte drei Sportler für diesen Lauf gewinnen. Malte Hopf, Elias Thomas und Lucas Braun. Malte und Elias sind begeisterter Fußballer und unterstützen dem Verein bzw. die Abteilung Leichtathletik mit diesen Lauf. Dieser Lauf fand auch mit Zeitnahme statt. Als erstes kam Elias Thomas, danach Lucas Braun und Malte Hopf ins Ziel. Bei Malte bemerkte man, dass er schwere Beine hatte, da er tags zuvor bei einem Hörenden Punktspiel als Stürmer 3 Tore geschossen hatte.

Zuletzt nahmen die größeren Athleten beim 2,5 km Schülerlauf u12 bis u16 teil - eines der härtesten Schülerläufe! Jacob Thomas, Memphis Rathke, Marie Hess und Marlis Seibert bewiesen ihr Können auf dieser Strecke mit der Zeit. Alesja Saupe nahm dagegen ohne Zeitmessung teil. Eine extreme Herausforderung für alle Athleten! Der Startschuss, mit über 100 Schüler, ist gefallen und alle rannten davon. Nach 8 Minuten kamen einige Athleten, aber wo blieben unsere Sportler? Als erstes unter den Gehörlosen kam Jacob mit einer tollen Zeit ins Ziel. Er verbesserte seine Zeit über 2 Minuten gegenüber dem Vorjahr. Große Klasse! Zu unserer Überraschung kam einige Minuten darauf unsere jüngste Athletin dieses Laufes Marie mit einer beachtlichen Zeit ins Ziel. Kurz dahinter auch Alesja. Etwas später und erschöpft kam Marlis und Memphis zeitgleich ins Ziel. Beide hatten im Lauf mit Seitenstechen zu kämpfen und mussten mehrere Pausen einlegen. 

Alle Teilnehmer, die das Ziel erreichten, bekamen vom Ausrichter ein Laufshirt als Erinnerung mit nach Hause! Zudem war dies ein Testlauf auf die bevorstehende Deutsche Gehörlosenmeisterschaft Ende Mai / Anfang Juni dieses Jahres in der Hauptstadt Deutschland > BERLIN wir Kommen!

Für die Eltern war dieser Tag auch sehr erlebnisreich. Der Tag war lang und man beschloss nächstes Jahr wieder teilzunehmen.

(kh)

Partner und Förderer 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok