• 1

Libella-Cup in Ochsenfurt

UNSERE U9-FUSSBALLER DES GSV WÜRZBURG NAHM ERSTMALS DARAN TEIL

Zum 100. Jährigen Vereinsbestehen des Ochsenfurter FV wurden wir zum Libella-Cup der Hörenden eingeladen. Nach Rücksprache mit den Trainern und Spielern beschloss man daran teilzunehmen. Die Gehörlosen Kinder freuten sich sehr an einem Turnier teilnehmen zu dürfen. Der Spielplan wurde ausgelost und wir wurden in der Gruppe B mit insgesamt 14 teilnehmenden Mannschaften zugelost. Die Tage bis zum Turnier rückte immer näher und mit dem Ausrichter tauschte man sich gegenseitig aus wie z.B. dass der Schiedsrichter eine Fahne tragen muss.

Am Samstag, 22.06. war es soweit. Die Kinder waren aufgeregt, ebenso auch Trainer und Eltern. Zu Beginn des 1. Spiel waren 8 Kinder im Alter von 6-9 Jahren da - 2 Kinder steckten leider im Stau. Trainer Alexander Hopf und Co-Trainer Shane Kirk bereiteten die Kinder vor, während Betreuer Jürgen Fuß die ausgefüllte Teilnehmerliste dem Veranstalter übergab und die Zeiten überprüfte.

Nun war es soweit. 6 Spieler und 1 Torwart standen auf dem Feld. Das erste Spiel fand gegen Giebelstadt 3 statt. Der Anpfiff mit hochgezogenen Fahne wurde gestartet. Die Unsicherheit sah man den Kindern an. Es musste erst eingespielt werden. Spieldauer betrug pro Spiel 8 Minuten und wir hatten nur 1 Auswechselspieler. Die Kinder kämpften und hatten tolle Vorlage und Schüsse, jedoch wollte der Ball nicht ins gegnerische Tor. Kurz vor Spielende erzielte die Gegnerische Mannschaft ein Tor. Die Kinder waren enttäuscht, aber man beruhigte sie, denn es waren noch 5 Spiele zu bestreiten.

 LiebllaCup20191LiebllaCup20196

Nun kam das 2. Spiel gegen Estenfeld. Trainer Hopf und Sohn Malte kannte Estenfeld. Das war immer ein Angstgegner. Nichts desto trotz wollte man sich nicht unter kriegen lassen. Man spielte von Beginn unter Druck ins Gegnerische Feld, aber auch hier wollte kein Tor fallen. Man trennte sich mit 0:0 und war froh einen Punkt holen zu können.

Der dritte Spiel gegen eine unbekannte Mannschaft des SC Lindleinsmühle stand kurz bevor. Man wusste, dass diese Mannschaft Tabellenerster war, das gegen Estenfeld 2:0 gewonnen hatte, wo wir uns mit einem Unentschieden trennten. Das Spiel war sehr spannend. Würzburg und Lindleinsmühle schenkten nichts. Unser Torhüter Keanu Kirk machte tolle Paraden und hütete sein Tor. Wieder kurz vor Ende erzielten die Gegner durch einen Fehler unsererseits das erste und letzte Tor. Wieder hatten wir traurige Kinder. Wieder mussten sie aufgemuntert werden.

Kurz vor dem 4. Spiel sind endlich die 2 weiteren Spieler aus Aschaffenburg eingetroffen. Schnell zogen sie sich um und wärmten sich auf. Trainer Hopf und Kirk stellte die Mannschaft um. Gegen Sugenheim/Markt Bibart/ Nordheim standen uns große Spieler gegenüber. Wir spielten wieder mit viel Druck und Wille, den Sieg zu holen. Spielmacher und Kapitän Elias Thomas erzielte endlich im Alleingang das ersehnte Tor. Die Freude und Erleichterung war jedem im Gesicht anzusehen. Die Spielpässe klappte hervorragend und es fielen weitere Tore. 2:0 / 3:0 und 4:0 von Malte Hopf. Als das Spiel zu Ende war, fielen die Kinder sich gegenseitig in die Arme.

Die Trainer HoKi (Hopf Kirk) gaben weitere wertvolle Informationen an die Kids, denn die nächsten Spiele mussten gewonnen werden, um in der Gruppe nicht unten zu stehen.

Gegen das 5. Spiel gegen Gülsheim/Gollhofen/Aub/Ippesheim traten die Kinder mit voller Emotionen an. Wieder erzielte Spielmacher Elias Thomas das erste Tor. Kurz darauf erzielte Malte Hopf das 2. Tor. Das Abspielen lief wie am Schnürchen. Kurz vor Schluss gab es von der Gegnerischen Mannschaft noch ein Eigentor. Wahnsinn! Dieses Spiel wurde mit 3:0 gewonnen und wir kletterten auf der Tabelle nach oben.

Das letzte Gruppenspiel musste gegen Viktoria Weigenheim bestritten werden, die anfänglich stark waren und von Spiel zu Spiel immer schwächer wurden. Trotzdem darf man nie seinen Gegner unterschätzen! Da die letzten zwei Spiele so gut liefen, wollte man auch den Sieg holen. Das Spiel war auf beiden Seiten stark, jedoch lieferten wir bessere Pässe ab. So auch dieses Tor, das von Elias Thomas an Malte Hopf und dieser an Tobias Schaub abgespielt wurde und zum Sieg führte. 

Unglaublich waren die letzten 3 Spiele und unglaublich war der kämpferische Wille der Kinder. Umso erstaunlicher war man, als man Live die Ergebnisse und Gruppenplatzierungen sah. Wir sind Gruppenerster geworden und standen im Halbfinale. Wahnsinn! 

Doch Minuten später korrigierte man die Ergebnisse, da es Rechenfehler gab und wir auf den 3. Platz rutschten. Die Enttäuschung der Kinder war groß. Sehr groß! Sie wollten nicht mehr spielen, denn es musste nun um den 5. Platz bestritten werden.

Der letzte Spiel des Tages war gegen Höchberg zu spielen, das eine starke Mannschaft war. Zu Beginn des Spiels gab es gleich ein Abwehrfehler unsererseits und es fiel das 0:1. Man sah den Kindern an, dass Wut & Enttäuschung noch im Kopf steckte. Wieder machten wir ein Fehler und es fiel 0:2. Alle versuchten die Kids zu motivieren. Kurz vor Spielende fiel endlich das ersehnte Tor durch einen tollen Kopfball von Malte Hopf (Eckball ausgeführt von Elias Thomas). Mit 2:1 verließen die Kids wutentbrannt das Spielfeld.

Trotz allem war dieser Tag und vor allem dieser Turnier ein toller Erfolg. Wir erreichten den 6. Platz von 14 Mannschaften und alle Spieler wurden eingewechselt.

Fazit: 
DIE U9 DES GSV WÜRZBURG IST DIE ERSTE GEHÖRLOSE MANNSCHAFT DAS DEUTSCHLANDWEIT AN EINEM HÖRENDEN TURNIER TEILNAHM!

Wir bedanken uns beim Ochsenfurter FV für die Einladung und kommen nächstes Jahr gerne wieder.

Von Seitens des Veranstalters, andere Vereine oder Zuschauer wurden wir gelobt, dass die Gehörlosen Kinder so gut Fußball spielen. Ganz besonders wurde die Nr. 10 Malte Hopf (ein sehr guter Fußballer usw.), Nr. 7 Elias Thomas (spielt auch gut usw.) und Nr. 1 Keanu Kirk (hält seinen „Kasten“ usw.) erwähnt. Es wurden von anderen Vereinen Email-Adressen ausgetauscht, zwecks Einladungen zu weitere Turnieren und Freundschaftsspiele. Wir freuen uns sehr darauf!

Deshalb können wir bis heute nicht verstehen, warum der Bayerische Gehörlosen Sportverband unsere Fußballer nicht zu einem Lehrgang eingeladen hat und für das kommende Bayerische Gehörlosen Sportfest, das einmalig ist, kein Einlagespiel unserer u9-Mannschaft zulässt (angeblich aus Zeitmangel). Hier wird deutlich sichtbar, dass beim BGS nicht Talente im Vordergrund steht, sondern Neid!

Hier noch die Ergebnisse des Spielverlaufs:

https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1559845499&setlang=de

Am Spiel haben teilgenommen:
1. Keanu Kirk (9)
2. Colin Braun (6)
3. Taavi Wildenhayn (6)
4. Sean Kirk (6)
5. Ken MacNeil (9)
6. Lucas Braun (9)
7. Elias Thomas (9)
8. Patrick Nottelmann (9)
9. Tobias Schaub (9)
10. Malte Hopf (8) 

 

Trainer Alexander Hopf, Shane Kirk und Betreuer Jürgen Fuß

(KaHo)

 

Partner und Förderer 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.